Vita

Vita DR. MARKUS ARRAS

Aufgrund meiner Verwurzelung in der Landwirtschaft erlernte ich zunächst

vita-arras2

nach der mittleren Reife den Beruf des Landwirtes bevor ich mich für eine akademische Laufbahn entschloss.

Nach erfolgreichem Abitur, dem Studium der Rechtswissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität und dem juristischen Vorbereitungsdienst am Landgericht Darmstadt arbeitete ich zunächst an einem Promotionsvorhaben mit europarechtlichem und internationalem Bezug, als Dozent an einer Fachhochschule und als Justiziar an den Großprojekten einer Regional- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft bevor ich im Jahr 2011 bei Dingeldein Rechtsanwälte als Ansprechpartner für Erb-, Familien- und Wirtschaftsrecht tätig wurde.

Ich erwarb im Jahr 2012 die Qualifikation „Fachanwalt für Steuerrecht“, im Jahr 2013 die Qualifikation „Fachanwalt für Erbrecht“ und im Jahr 2017 die Qualifikation „Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht“. Der Abschluss meiner Promotion gelang mir im Jahr 2014. Im Mai 2017 wurde ich zum Notar bestellt und gründete die Kanzlei, die meinen Namen trägt.

 

Vita JÜRGEN ENGEL

Ich bin geboren 1948 und aufgewachsen in Pfungstadt und Pfungstadt-Hahn ra-j-engel
und habe die Schule bis zum Abitur am Realgymnasium in Gernsheim besucht.

Studiert habe ich an der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Nach meiner Referendarzeit an dem Landgericht in Darmstadt arbeitete ich zunächst in der freien Wirtschaft und in einem Anwaltsbüro. Am 15. Oktober 1975 machte ich mich als Rechtsanwalt selbständig im Pfungstädter Stadtteil Hahn. Drei Jahre später erfolgte die Verlegung der Kanzlei von Hahn nach Pfungstadt, wo sie sich jetzt noch befindet, nunmehr in der Ringstraße 29 in 64319 Pfungstadt.

Im Jahre 1987 erfolgte die Zulassung als Notar und als Anwalt am Oberlandesgericht Frankfurt am Main.

Schon seit meiner Schulzeit bin ich politisch und ehrenamtlich aktiv. Im Jahr 1964 gründete ich mit Gleichgesinnten die Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten in Hahn. Während der wilden Jahre meines Studiums seit 1967 und während der Studentenkrawalle war ich in Studentenorganisationen in Frankfurt am Main aktiv tätig. Später war ich über Jahre hinweg Stadtverordneter in Pfungstadt und in Gernsheim.

Wegen Erreichens der Altersgrenze musste ich zum 1. Februar 2018 mein Notaramt aufgeben. Ich stehe aber weiterhin meinem Nachfolger und Freund mit Rat und Tat und als Notariatsvorsteher und Rechtsanwalt zur Verfügung.

Ich bin geschieden und wieder verheiratet und habe aus meiner ersten Ehe 3 wunderbare, erwachsene Töchter. Meine ebenfalls wunderbare Frau ist chinesischer Herkunft und hat eine erwachsene Tochter. Sie teilt mit mir die Leidenschaft für das politische Engagement. Obwohl von Beruf Dipl.-Ing. hat sie für mich umgeschult zur Notariatsvorsteherin. Sie ist die gute Seele des Büros.

Im Leben habe ich alle Höhen und Tiefen erfahren (müssen) von einer langwierigen Krankheit in jungen Jahren und einem Angewiesensein auf den Rollstuhl im Jahr 2013 über persönliche Anfeindungen und einer Ehescheidung bis hin zu einer großartigen Familie und einem schönen Beruf. Aus diesem Grunde verfüge ich über große Lebenserfahrung, die ich in meinen Beruf einbringen kann und von der meine Mandanten profitieren. Für mich steht vor allen Dingen der Mensch im Vordergrund. Ich vergesse auch nicht, wo ich herkomme. Meine persönliche Zufriedenheit gebe ich gerne an meine Mandanten weiter.

Nahezu unbegrenzte Erreichbarkeit und Hilfe auch vor Ort ist für mich selbstverständlich, wobei mir mein besonderes Interesse an modernster Kommunikationstechnik und meine EDV-Ausbildung sehr gelegen kommt sowie die ausgezeichnete Unterstützung durch meine qualifizierten Mitarbeiter und Kollegen.

Ich spreche Deutsch, Englisch und Pungschterisch.